navigation



|



intensive momente

Schon die erste Begegnung mit ihren Bildern macht deutlich, Farbe und Sujet dominieren die Werke der Malerin Mirella Buchholz.
Kräftige Farbtöne formen Gesichter und Körper der Modelle, auf die klassische Körpermodellierung wird bewusst verzichtet. Stattdessen entsteht eine Komposition aus Fläche, Form und Farbe.
Die Szenerie bleibt unbekannt, nichts soll vom Spiel der Farben und Formen, dem Schwung des Pinselstrichs, der Dynamik der Flächen ablenken.
Der Mensch bleibt erkennbar, er behauptet sich im Bild als deutlich erkennbare Gestalt. Oftmals sind es nur flüchtige Augenblicke - intensive Momente - die den Wunsch wecken, die Schönheit des Augenblicks auf die Leinwand zu transportieren. Das Alltägliche wird dabei durch die Auswahl der Künstlerin zum Besonderen.
Durch die subjektiven Empfindungen der Künstlerin, die eigene Wahrnehmung der Wirklichkeit, erhalten die Werke Aussagekraft, sie sind deshalb zugleich auch Selbstportrait und bieten Raum zu Interpretationen.
Der Ausdruck, die Expressivität liegt bei den Werken von Mirella Buchholz nicht in der Leidenschaft verzehrter Gesichtszüge oder heftiger Bewegung und Gestik, er liegt in der Anlage des Bildes: den Platz, den die Körper einnehmen.
Die sie umgebenden leeren Räume, die Proportionen, der Bildausschnitt- alles hat seinen Anteil. So drückt sich in der alltäglichsten Haltung Schönheit aus.
So liegt die nahezu poetische Ausdruckskraft der Werke von Mirella Buchholz in der kraftvollen Linienführung, der vereinfachten, aber dramatischen Oberflächengestaltung und der intensiven Farbgebung.


intense moments

The first encounter with her pictures already reveals that colour and subject dominate the works of the paintress Mirella Buchholz.
Strong colourings form the models’ faces and bodies; a classic modelling of bodies is intentionally left out.  Instead, a composition of surface, form and colour is generated.
The scenery remains unknown, nothing should divert from the play of colours and forms, the stroke of the brush, the dynamic of the surfaces.
The human being remains discernible, in the picture he asserts himself as distinctive discernible figure. Often, there are only ephemeral instants – intensive moments – which awake the wish to transport the instant’s beauty to canvas. Trough the artist’s choice, the ordinary becomes the extraordinary.
With the artist’s subjective perception, her own perception of reality, the works gain expressiveness. Therefore, they are also a self-portrait and they offer room for interpretation.
The expression, the expressiveness of Mirella Buchholz’ works does not lie in the passion of absorbed features or in intense motion or gesture; it lies in the construction of the picture: the place the bodies occupy.
The surrounding empty rooms, the proportions, the picture detail – everything has its part. Thus, the most common posture expresses beauty
.Thus, the almost poetic expressiveness of Mirella Buchholz’ works lies in the powerful line management, in the simplified but dramatic surface design and in the intensive colouring.



aus Einführung „Das Angesicht der Farbe“  Galerie Home^
M.A. Kirsten Mohr ( Geschäftsführerin Tour de Ruhr GmbH )

 
created by Horschler Kommunikation GmbH